Erdbeer-Rhabarber-Blondies - fruchtiges Kuchen-Vergnügen

Gestern gab’s im Amalienwohnzimmer-Haushalt zum ersten mal Blondies. Und die, mit meinen absoluten Frühjahrs-Lieblingsfrüchten, nämlich Erdbeeren und Rhabarber (bzw. ist Rhabarber eigentlich ein Gemüse, egal!). 

Alle hier waren einfach nur begeistert und weil sie so unglaublich lecker waren, sollt Ihr gleich heute dieses geniale Rezept dazu bekommen. Gefunden habe ich es auf dem tollen Blog der lieben Sally https://sallys-blog.de. Die Kombination aus süssen Erdbeeren, frischem Rhabarber und weißer Schokolade ist einfach nur fantastisch.

Zutaten:

  • 100 g Erdbeeren
  • 200 g Rhabarber (geschnitten)
  • 1 – 2 TL Stärke
  • 1 – 2 TL Vanillextrakt
  • 200 g weiße Schokolade (als Chips oder in kleine Stückchen gehackt)
  • 200 g Butter
  • 200 g Zucker 
  • 1/4 TL Salz
  • 60 g Milch
  • 1 Bio-Zitrone (Schale)
  • 4 Eier
  • 250 g Mehl
  • 100 g Mandeln (Stifte oder gehackt)
  • 100 g Cashewkerne (grob gehackt)

Zubereitung:

  • Als erstes den Rhabarber und die Erdbeeren waschen und trocknen. Die Enden des Rhabarbers abschneiden und in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Die Erdbeeren von den Stielen befreien und vierteln. Das vorbereitete Obst nun in einer Schüssel mit der Stärke und dem Vanilleextrakt vermischen und beiseite stellen.
  • Nun den Ofen auf 180 ° Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen und darauf einen Backrahmen mit ca. 20 x 30 cm platzieren. Ihr könnt natürlich auch eine eckige Backform oder eine Springform mit ungefähr der gleichen Größe verwenden.
  • Jetzt die Butter mit dem Zucker und dem Salz in einem etwas größerem Topf vorsichtig schmelzen. Ist alles flüssig die Schokolade in kleinen Portionen unterrühren, bis sie sich vollständig aufgelöst hat. Dabei nicht mehr erhitzen, sondern einfach nur die Restwärme nutzen, denn die Schokolade mag keine Hitze!. Anschließend noch die Milch mit dem Schneebesen einrühren und solange weiterrühren bis das Ganze eine glatte Struktur erhalten hat.
  • In der Zwischenzeit das Mehl mit dem Salz, dem Zitronenabrieb der Bio-Zitrone und den gehackten Nüssen (bis auf einen kleinen Rest für die Dekoration beiseite stellen!) in einer großen Rührschüssel gut vermischen.
  • Nun das flüssige Butter-Schokoladen-Gemisch in die Schüssel mit der Mehl-Nussmischung schütten und kräftig rühren (evtl. mit einem Rührgerät oder mit dem Schneebesen) bis sich alles gut vermischt hat. 
  • Zum Schluss noch einzeln die Eier unterrühren. Nicht erschrecken, das Ganze hat eine sehr feste und zähe Konsistenz, aber das ist völlig in Ordnung.
  • Teig in die Backform füllen. Glatt streichen. Die vorbereiten Früchte und die restlichen gehackten Nüsse auf den Teig verteilen.
  • Nun die Blondies im vorgeheiztem Ofen (180 ° Grad Ober/Unterhitze) ungefähr 25 bis 30 Minuten backen. Bei der Stäbchenprobe, vor dem Herausnehmen aus dem Ofen, darf noch ein wenig Teig kleben bleiben. Die Blondies sollen innen noch richtig saftig und bisschen matschig sein. Dann sind sie genau richtig. Also nicht zu lange im Ofen lassen.
  • Nach dem Herausnehmen aus dem Ofen auskühlen lassen, aus der Backform lösen und in kleine Quadrate schneiden. 

Ruckzuck gebacken. 

Ihr müsst zum Glück bei den Blondies gar nicht lange warten. Eine knappe halbe Stunde im Backofen und dann sind sie schon fertig.

Und wem das „hinterher Auskühlen lassen“ dann auch noch zu lange dauert, der kann diese herrlichen Blondies locker auch gleich warm genießen. 

Dann nur noch schnell in Quadrate schneiden…. je größer die Stücke um so besser, aber je kleiner umso mehr Genießer können glücklich gemacht werden. 

Habt Ihr Lust bekommen ganz schnell diese herrlichen Blondies zu backen? Wenn ja, würde ich mich so freuen, wenn Ihr hier in den Kommentaren Bescheid geben würdet, ob sie Euch geschmeckt haben und ob alles geklappt hat. Natürlich würde ich mich auch riesig über Bilder auf Instagram oder Pinterest freuen. Habt noch eine schöne Erdbeer- und Rhabarberzeit, Ihr Lieben.

Bis bald

Eure Amalie

Himmlisch fruchtige Erdbeer-Rhabarber-Blondies

Vorbereitungszeit25 Min.
Zubereitungszeit50 Min.
Arbeitszeit25 Min.
Gericht: Kuchen
Autor: Amalienwohnzimmer.com

Equipment

  • Spring- oder eckige Backform/-rahmen mit ca. 20 cm Breite und 30 cm Länge

Zutaten

  • 100 g Erdbeeren
  • 200 g Rhabarber (kleingeschnitten)
  • 1 TL Speisestärke
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 200 g weiße Schokolade (Chips oder gehackt)
  • 200 g Butter
  • 200 g Zucker
  • ¼ TL Salz
  • 60 g Milch
  • 1 Bio-Zitrone (Abrieb)
  • 4 Eier (M)
  • 250 g Mehl
  • 100 g Mandeln (Stifte oder gehackt)
  • 100 g Cashewkerne (grob gehackt)

Anleitungen

  • Als erstes den Rhabarber und die Erdbeeren waschen und trocknen. Die Enden des Rhabarbers abschneiden und in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Die Erdbeeren von den Stielen befreien und vierteln. Das vorbereitete Obst nun in einer Schüssel mit der Stärke und dem Vanilleextrakt vermischen und beiseite stellen.
  • Nun den Ofen auf 180 ° Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen und darauf einen Backrahmen mit ca. 20 x 30 cm platzieren. Ihr könnt natürlich auch eine eckige Backform oder eine Springform mit ungefähr der gleichen Größe verwenden.
  • Jetzt die Butter mit dem Zucker und dem Salz in einem etwas größerem Topf vorsichtig schmelzen. Ist alles flüssig die Schokolade in kleinen Portionen unterrühren, bis sie sich vollständig aufgelöst hat. Dabei nicht mehr erhitzen, sondern einfach nur die Restwärme nutzen, denn die Schokolade mag keine Hitze!. Anschließend noch die Milch mit dem Schneebesen einrühren und solange weiterrühren bis das Ganze eine glatte Struktur erhalten hat.
  • In der Zwischenzeit das Mehl mit dem Salz, dem Zitronenabrieb der Bio-Zitrone und den gehackten Nüssen (bis auf einen kleinen Rest für die Dekoration beiseite stellen!) in einer großen Rührschüssel gut vermischen.
  • Nun das flüssige Butter-Schokoladen-Gemisch in die Schüssel mit der Mehl-Nussmischung schütten und kräftig rühren (evtl. mit einem Rührgerät oder mit dem Schneebesen) bis sich alles gut vermischt hat. 
  • Zum Schluss noch einzeln die Eier unterrühren. Nicht erschrecken, das Ganze hat eine sehr feste und zähe Konsistenz, aber das ist völlig in Ordnung.
  • Teig in die Backform füllen. Glatt streichen. Die vorbereiten Früchte und die restlichen gehackten Nüsse auf den Teig verteilen.
  • Nun die Blondies im vorgeheiztem Ofen (180 ° Grad Ober/Unterhitze) ungefähr 25 bis 30 Minuten backen. Bei der Stäbchenprobe, vor dem Herausnehmen aus dem Ofen, darf noch ein wenig Teig kleben bleiben. Die Blondies sollen innen noch richtig saftig und bisschen matschig sein. Dann sind sie genau richtig. Also nicht zu lange im Ofen lassen.
  • Nach dem Herausnehmen aus dem Ofen auskühlen lassen, aus der Backform lösen und in kleine Quadrate schneiden. 

Kommentar verfassen

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: