Milch und Honig Kuchen mit einer leichten Honigsahne-Füllung - ein herrlicher Frühlingskuchen

Hilft nix…. das Frühjahr tut sich dieses Jahr bisschen schwer, so wie alles gerade ein wenig mühsam ist. Da dachte ich mir vor ein paar Tagen dann muss man halt ein wenig nachhelfen und einen Kuchen backen der Kälte, Schnee und unfreundliche Welt für einen Moment vergessen lässt! 

Gefunden habe ich dazu bei einer meiner Lieblings-Bloggerinnen, Odette Williams, https://www.odettewilliams.com  ein Kuchen-Rezept welches aufgrund der Zutaten und den dazugehörigen Fotos ganz meinem Frühlings-Traum-Kuchen entspricht. Frische Erdbeeren obendrauf und im Innern eine leichte Honig-Sahne-Creme… das ist gerade genau das, was die schlechte Laune vertreiben kann, dachte ich mir.  Es ist ja endlich auch soweit und überall leuchten meine Lieblingsfrüchte, die Erdbeeren, schon wieder fröhlich aus den Obstregalen. Somit konnte es vor ein paar Tagen auch gleich mit dem Backen losgehen. Herausgekommen war ein wunderbarer Kuchen, der einfach so köstlich geschmeckt hat, dass ich mich gleich hingesetzt habe und Euch das Rezept aufgeschrieben habe:

Zutaten für den Milch-/Honig-Kuchen:

  • 290 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1/4 TL Salz
  • 3 Eier, zimmerwarm
  • 240 ml Buttermilch
  • 255 g Honig
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 170 g Butter, weich
  • 150 g Zucker

Zutaten für die Honig-Schlagsahne:

  • 240 ml Sahne, gekühlt
  • 2 Esslöffel Honig

Zutaten für die Dekoration:

  • Puderzucker zum Bestäuben des Kuchens
  • ca. 1 Schale Erdbeeren oder andere Beeren

Zubereitung des Kuchens:

  • Den Ofen auf 175 Grad Ober/Unterhitze bzw. 160 Grad Umluft vorheizen. Eine bzw. falls vorhanden zwei Springform/en mit 26 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen. 
  • Mehl, Backpulver, Natron u. Salz vermischen. In eine Schüssel sieben.
  • Die Eier in einer Schüssel verquirlen.
  • Buttermilch, Honig und Vanilleextrakt in einer neuen Schüssel verquirlen
  • In einer weiteren Schüssel die weiche Butter schaumig rühren. Nach und nach den Zucker unterrühren bis alles eine helle und luftige Konsistenz angenommen hat. Jetzt in kleinen Portionen, immer abwechselnd die vorbereitete Eimasse und das Buttermilch-Gemisch bei niedriger Rührgeschwindigkeit unterheben.
  • Zum Schluss die Mehlmischung vorsichtig unterheben.
  • Nun den Teig in die oder jeweils zur Hälfte in die zwei vorbereiteten Springformen füllen. Die Oberfläche glatt streichen. Nun im vorgeheizten Ofen ca. 40 bis 50 Minuten (bei Verwendung nur einer Backform) bzw. 30 bis 35 Minuten (bei Verwendung zweier Backformen) backen.
  • Vor dem Herausnehmen des/der Kuchen die Stäbchenprobe machen, ob kein Teig mehr kleben bleibt. Der Kuchen sollte unter leichtem Druck (zum Beispiel mit einem Löffel) leicht nachgeben.
  • Den/Die Kuchen nun auf einem Rost vollständig auskühlen lassen.
  • Für die Honig-Sahne-Füllung zuerst die kalte Sahne in einer gekühlten Schüssel mit dem Rührgerät schlagen. Kurz bevor die Sahne steif wird den Honig zufügen.
  • Nun bei Verwendung nur einer Springform den Kuchen mit einem dünnen Faden in zwei Platten teilen. Dazu am Besten den Kuchen zuerst vorsichtig mit einem scharfen Messer rundum ungefähr einen Zentimeter tief einschneiden. Dann den Faden in den vorbereiteten Schnitt legen; am Ende über Kreuz legen und vorsichtig jeweils in entgegengesetzter Richtung der Fadenenden anfangen zu  ziehen, bis der Faden komplett aus dem Kuchen wieder zum Vorschein kommt. Das Teilen des Kuchens funktioniert natürlich auch mit einem scharfen Messer.
  • Die obere Hälfte des Kuchens oder bei Verwendung zweier Backformen, den einen Boden zur Seite legen.
  • Den unteren Boden nun mit der vorbereiteten HonigSahne bestreichen. Dabei einen Rand von 1 bis 2 cm freilassen.
  • Zweite Kuchenhälfte bzw. zweiten Kuchen vorsichtig aufsetzen und ein wenig festdrücken. Dadurch wird die Creme bis zum Rand verteilt.
  • Den Kuchen vor dem Servieren nun mit den Erdbeeren dekorieren. Dazu mit ganzen Erdbeeren in der Mitte beginnen, dann mit halbierten und zum Schluss mit geviertelten Erdbeeren gestapelt fortfahren. Ganz zum Schluss das kleine Kunstwerk mit Puderzucker großzügig bestreuen. 

 

 

 

 

 

 

 

Lust auf Milch – Honig – Kuchen bekommen ?

Würde mich freuen, wenn Euch dieses Rezept Lust zum Ausprobieren gemacht hat und Ihr demnächst auch mal diesen köstlichen Milch/Honig-Kuchen für Euch und oder Eure Lieben backen würdet. Dabei könnt Ihr natürlich auch einfach nur den Kuchen backen und die Füllung weglassen. Auch bei der Wahl der Beeren könnt Ihr selbstverständlich je nach Saison und Lust einfach etwas anderes wählen oder den Kuchen auch ohne genießen. 

Ich würde mich jedenfalls mal wieder sehr freuen, wenn Ihr mir hier auf dem Blog eine kleine Nachricht hinterlassen würdet wie alles geklappt hat und ob es Euch geschmeckt hat. Auch auf Instagram und oder Facebook freue ich mich riesig über kleine Erwähnungen. 

Habt noch ein schönes und gemütliches Wochenende.

Alles Liebe von 

Eurer Amalie

Milch und Honig-Kuchen mit leichter Honig-Sahne-Füllung

Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit1 Std.
Backzeit30 Min.
Gericht: Kuchen
Autor: Amalienwohnzimmer.com

Equipment

  • Eine oder zwei Springformen mit einem Durchmesser von 26 cm

Zutaten

Zutaten für den Milch-Honig-Kuchen

  • 290 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • ½ TL Natron
  • ¼ TL Salz
  • 3 Eier, zimmerwarm
  • 240 ml Buttermilch, vor Gebrauch gut schütteln
  • 255 g Honig
  • ½ TL Vanilleextrakt
  • 170 g Butter, weich
  • 150 g Zucker

Zutaten für die Honig-Schlagsahne

  • 240 ml Sahne, gekühlt
  • 2 EL Honig

Zutaten für die Dekoration

  • ca. 1 Schale Erdbeeren
  • Puderzucker zum Bestäuben

Anleitungen

  • Den Ofen auf 175 Grad Ober/Unterhitze bzw. 160 Grad Umluft vorheizen. Eine bzw. falls vorhanden zwei Springform/en mit 26 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen. 
  • Mehl, Backpulver, Natron u. Salz vermischen. In eine Schüssel sieben.
  • Die Eier in einer Schüssel verquirlen.
  • Buttermilch, Honig und Vanilleextrakt in einer neuen Schüssel verquirlen
  • In einer weiteren Schüssel die weiche Butter schaumig rühren. Nach und nach den Zucker unterrühren bis alles eine helle und luftige Konsistenz angenommen hat. Jetzt in kleinen Portionen, immer abwechselnd die vorbereitete Eimasse und das Buttermilch-Gemisch bei niedriger Rührgeschwindigkeit unterheben.
  • Zum Schluss die Mehlmischung vorsichtig unterheben.
  • Nun den Teig in die oder jeweils zur Hälfte in die zwei vorbereiteten Springformen füllen. Die Oberfläche glatt streichen. Nun im vorgeheizten Ofen ca. 40 bis 50 Minuten (bei Verwendung nur einer Backform) bzw. 30 bis 35 Minuten (bei Verwendung zweier Backformen) backen.
  • Vor dem Herausnehmen des/der Kuchen die Stäbchenprobe machen, ob kein Teig mehr kleben bleibt. Der Kuchen sollte unter leichtem Druck (zum Beispiel mit einem Löffel) leicht nachgeben.
  • Den/Die Kuchen nun auf einem Rost vollständig auskühlen lassen.
  • Für die Honig-Sahne-Füllung zuerst die kalte Sahne in einer gekühlten Schüssel mit dem Rührgerät schlagen. Kurz bevor die Sahne steif wird den Honig zufügen.
  • Nun bei Verwendung nur einer Springform den Kuchen mit einem dünnen Faden in zwei Platten teilen. Dazu am Besten den Kuchen zuerst vorsichtig mit einem scharfen Messer rundum ungefähr einen Zentimeter tief einschneiden. Dann den Faden in den vorbereiteten Schnitt legen; am Ende über Kreuz legen und vorsichtig jeweils in entgegengesetzter Richtung der Fadenenden anfangen zu  ziehen, bis der Faden komplett aus dem Kuchen wieder zum Vorschein kommt. Das Teilen des Kuchens funktioniert natürlich auch mit einem scharfen Messer.
  • Die obere Hälfte des Kuchens oder bei Verwendung zweier Backformen, den einen Boden zur Seite legen.
  • Den unteren Boden nun mit der vorbereiteten HonigSahne bestreichen. Dabei einen Rand von 1 bis 2 cm freilassen.
  • Zweite Kuchenhälfte bzw. zweiten Kuchen vorsichtig aufsetzen und ein wenig festdrücken. Dadurch wird die Creme bis zum Rand verteilt.
  • Den Kuchen vor dem Servieren nun mit den Erdbeeren dekorieren. Dazu mit ganzen Erdbeeren in der Mitte beginnen, dann mit halbierten und zum Schluss mit geviertelten Erdbeeren gestapelt fortfahren. Ganz zum Schluss das kleine Kunstwerk mit Puderzucker großzügig bestreuen. 

Kommentar verfassen

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: