Saftiger Zucchini-Schokoladen-kuchen - Seelennahrung, nicht nur im Winter

Zucchini-Schokolden-Kuchen

Büschchen ungemütlich draußen und nicht besonders motivierend alles zur Zeit. Außerdem eine unschöne Stimmungslage hier im Amalienwohnzimmer-Haushalt. Alle irgendwie gereizt, aggressiv und antriebslos. Alles im allem ein Zustand den man bekämpfen sollte, dachte ich mir gestern.

Könnte das vielleicht auch mit dem sog. „Winterblues“ zusammen hängen, von dem man immer wieder hört, fragte ich mich nebenbei besorgt??? Das Internet gab mir dann zwar eine eher beruhigende Definition dieses Zustandes und bezeichnete diese Stimmungslage als eine „harmlose Variante der sogenannten saisonalen Depressionen“. Ungefährlich?? Na ja, aber Depressionen sind doch unbedingt behandlungsbedürftig, bevor sie sich manifestieren, sagt man doch immer…

Zu allererst kam mir zur Lösung des Problems Schokolade in den Sinn…gilt sie doch üblicherweise als prima Seelentröster. Und dann natürlich Kuchen! Reiner Schokoladenkuchen… zu langweilig! Und dann fiel mir Zucchini ein! Schon lange wollte ich mal einen Kuchen mit Zucchinis ausprobieren. Entstanden ist dann tatsächlich ein Kuchen aus einer zwar etwas ungewöhnlichen,  aber wunderbar harmonierenden Mischung aus Zucchinis und Schokolade.

Zucchini-Schokoladen-Kuchen

Wer keine Angst hat, mal ein bisschen zu experimentieren, und vor allem auch mal einen Kuchen mit Gemüse zu backen, der sollte unbedingt diesen großartigen Zucchini-Schokoladen-Kuchen testen. Ganz viel Haselnüsse, Zimt und ein wenig Zitronat haben mit den Zucchinis und der Schokolade einen Kuchen entstehen lassen, den es in der Form noch nie im Amalienwohnzimmer gegeben hat. Sogar die etwas gemüse-feindlich eingestellten Familienmitglieder haben nach dem ersten vorsichtigem Probierstückchen ein größeres Nachschlag-Stück gefordert.

Wenn das nicht ein überzeugendes Argument bzw. Kompliment für diesen Kuchen ist! Ich garantiere Euch die Zucchinis werden Ihr nicht wirklich herausschmecken, da sie zu 90 % nur aus Wasser bestehen. Aber gerade dieser hohe Wasseranteil verleiht diesem Kuchen die wunderbar feuchte und saftige Konsistenz, die diesen Zucchini-Schokoladen-Kuchen so großartig macht. 

Zucchini-Schokolade
Zucchini-Schokoladen-Kuchen
Zucchini-Schokoladen-Kuchen

 

Saftiger Schokoladen-Zucchini-Kuchen mit Seelenwärmer-Potential!

Zucchini-Schokoladen-Kuchen

Zutaten:

Für den Teig:

  • 400 g Zucchini
  • 4 Eier (M)
  • 200 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 150 ml neutrales Speiseöl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • 100 ml Milch
  • 300 g Mehl
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • ca. 3 EL Back-Kakaopulver
  • 200 g gemahlene Haselnüsse (ich habe die Haselnüsse selbst mit dem Küchen-Zerkleinerer gemahlen und ein paar Nüsse dabei nur mit einem Messer zerkleinert, so dass einige gröbere Nussstücke dabei waren. Gibt später eine knusprigere Konsistenz im Kuchen)
  • 20 bis 30 g Zitronat (oder Orangeat; das ist bestimmt auch sehr lecker!)

Für die Glasur:

  • ca. 150 bis 200 g (je nachdem wie dick Ihr die Glasur wollt) dunkle Zartbitter-Schokoladen-Kuchenglasur oder dunkle Schoko-Kuvertüre
  • wer mag kann den Kuchen unter der Schokoglasur noch mit Marmelade (z.B. Himbeermarmelade oder Aprikosenmarmelade) betreichen
Zucchini-Schokoladen-Kuchen

Zubereitung:

  • Zuallererst den Backofen auf 180 ° Grad Ober-/Ubnterhitze vorheizen und eine runde Springform mit 26 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen. Alternativ könnt Ihr natürlich die Backform mit Butter ausstreichen und anschließend sorgfältig einmehlen.
  • Die Zucchini waschen, abtrocknen, die Stielenden entfernen und mit einer Gemüsereibe fein raspeln.
  • Die Eier mit der Prise Salz und dem Zucker solange mit der Küchenmaschine aufschlagen, bis sie eine weißliche, cremige Konsistenz angenommen haben. Jetzt die Milch und das Öl langsam einrühren. 
  • Mehl, Backpulver, Zimt, Back-Kakao, gemahlene Haselnüsse und Zitronat bzw. Orangeat gut vermischen.
  • Zuerst die geraspelten Zucchini vorsichtig unter die Eicreme rühren. Nicht zu fest rühren, damit die cremig geschlagenen Eier nicht wieder zusammenfallen. Zum Schluss noch die vorbereitete Mehl-Nuss-Mischung unterheben.
  • Den fertigen Teig in die vorbereitete Form füllen, alles schön glatt streichen und im vorgeheiztem Ofen ca. 45 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Vor dem Herausnehmen bitte eine Stäbchenprobe machen, ob der Teig im Kucheninnern nicht mehr flüssig ist.
  • Kuchen nach dem Herausnehmen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  • Die Kuchenglasur oder Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und anschließend den Kuchen damit überziehen. Wer mag kann den Kuchen vor dem Glasieren noch mit Marmelade bestreichen. Den Kuchen nur mit Puderzucker zu bestreuen ist natürlich auch eine Möglichkeit, wem die Glasur zu schokoladig ist oder wenn’s einfach noch schneller gehen muss. 
Zucchini-Schokoladen-Kuchen
Schaut mal, wie wunderbar saftig und schokoladig dieser Zucchini-Schokoladen-Kuchen ist !
Zucchini-Schokoladen-Kuchen
Zucchini-Schokoladen-Kuchen
Zucchini-Schokoladen-Kuchen
Zucchini-Schokoladen-Kuchen
Zucchini-Schokoladen-Kuchen

Und…. Lust bekommen auf diesen wunderbar saftigen Zucchini-Schokoladen-Kuchen.

Vielleicht habt Ihr ja gerade ein paar Zucchinis im Kühlschrank übrig, vielleicht müssen sogar welche verbraucht werden, bevor die Bio-Tonne sie schlucken muss… dann wird’s höchste Zeit, dass Ihr dieses großartige Rezept einmal ausprobiert.

Ich würde mich so freuen, wenn Ihr mein Rezept einmal testen würdet. Und vielleicht schickt Ihr dann ja Bilder von Euren Zucchini-Schokoladen-Kuchen. Zum Beispiel auf Instagram oder Pinterest. 

Habt noch eine schöne Rest-Woche. Vielleicht kommt ja ab und zu auch mal die Sonne heraus und schaut ob Ihr schon einen Zucchini-Schokoladen-Kuchen gebacken habt.

Alles Liebe aus dem Wohnzimmer und viel Erfolg und Spaß beim Backen

schickt Euch Eure

Amalie 

Saftiger Zucchini-Schokoladen-Kuchen - Schokogenuss mit Suchtfaktor

Vorbereitungszeit25 Min.
Zubereitungszeit1 Std. 10 Min.
Backzeit45 Min.
Gericht: Kuchen
Autor: Amalienwohnzimmer.com

Equipment

  • 1 Backform mit ca 26 cm Durchmesser

Zutaten

Zutaten für den Teig

  • 400 g Zucchini
  • 4 Eier (M)
  • 200 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 150 ml neutrales Speiseöl zum Beispiel Sonnenblumenöl
  • 100 ml Milch
  • 300 g Mehl
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • ca. 3 EL Back-Kakao-Pulver
  • 200 g gemahlene Haselnüsse Ich habe die Haselnüsse selbst mit dem Küchen-Zerkleinerer gemahlen und ein paar Nüsse dabei nur mit einem Messer zerkleinert, so dass einige gröbere Nussstücke dabei waren. Gibt später eine knusprigere Konsistenz im Kuchen.
  • 20 bis 30 g Zitronat Oder auch Orangeat ist bestimmt lecker!

Für die Glasur:

  • ca. 150 bis 200 g dunkle Zartbitter-Schokoladen-Kuchen-Glasur oder dunkle Schoko-Kuvertüre Je mehr Schokolade Ihr verwendet, um so dicker wird Eure Glasur.
  • Alternativ einfach nur Puderzucker
  • Alternativ Marmelade (z.B. Himbeere- oder Aprikosen-Marmalade) als Unterlage unter die Schokoglasur Bedeutet ein wenig mehr Arbeit, macht den Kuchen aber fruchtiger.

Anleitungen

  • Zuallererst den Backofen auf 180 ° Grad Ober-/Ubnterhitze vorheizen und eine runde Springform mit 26 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen. Alternativ könnt Ihr natürlich die Backform mit Butter ausstreichen und anschließend sorgfältig einmehlen.
  • Die Zucchini waschen, abtrocknen, die Stielenden entfernen und mit einer Gemüsereibe fein raspeln.
  • Die Eier mit der Prise Salz und dem Zucker solange mit der Küchenmaschine aufschlagen, bis sie eine weißliche, cremige Konsistenz angenommen haben. Jetzt die Milch und das Öl langsam einrühren. 
  • Mehl, Backpulver, Zimt, Back-Kakao, gemahlene Haselnüsse und Zitronat bzw. Orangeat gut vermischen.
  • Zuerst die geraspelten Zucchini vorsichtig unter die Eicreme rühren. Nicht zu fest rühren, damit die cremig geschlagenen Eier nicht wieder zusammenfallen. Zum Schluss noch die vorbereitete Mehl-Nuss-Mischung unterheben.
  • Den fertigen Teig in die vorbereitete Form füllen, alles schön glatt streichen und im vorgeheiztem Ofen ca. 45 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Vor dem Herausnehmen bitte eine Stäbchenprobe machen, ob der Teig im Kucheninnern nicht mehr flüssig ist.
  • Kuchen nach dem Herausnehmen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  • Die Kuchenglasur oder Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und anschließend den Kuchen damit überziehen. Wer mag kann den Kuchen vor dem Glasieren noch mit Marmelade bestreichen. Den Kuchen nur mit Puderzucker zu bestreuen ist natürlich auch eine Möglichkeit, wem die Glasur zu schokoladig ist oder wenn’s einfach noch schneller gehen muss. 

Dieser Beitrag hat 8 Kommentare

  1. der schaut super aus! Ich backe auch schon seit Jahren so einen ähnlichen Zucchinikuchen, der auch mit Kürbis lecker ist…
    Liebe Grüße
    Nanni

    1. Liebe Nanni,
      Vielen Dank! Mit Kürbis kann ich mir das auch gut vorstellen. Schokolade harmoniert da sicher auch hervorragend. Liebe Grüße
      Amalie

    1. Oh, prima! Das würde mich wirklich freuen.
      Liebe Grüße,
      Amalie

      1. und ich werde berichten…liebe Grüße, Annette

      2. Prima! Da bin ich schon gespannt!

  2. Sehr einfach zu machen, auch für mich als Nichtbäckerin der Familie. Meine Schwester meinte, dass sie Gemüse in dieser Form gerne zu sich nähme!

    1. Liebe Elke,
      das freut mich sehr, dass das Backen des Zucchini-Schoko-Kuchens offenbar prima geklappt hat und trotz ‚Gemüse-Zutat‘ geschmeckt hat. Lieben Dank für Deine Nachricht hier ins Wohnzimmer von
      Deiner Amalie ❤️

Kommentar verfassen

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: