Aprikosen-Kuchen mit Streuseln aus Weißbrot und Thymianblättchen

Vom letzten Wochenende ist mal wieder so Einiges übrig geblieben. Unter anderem ein Rest des Toastbrotes und ein Körbchen mit schönen reifen Aprikosen. Ausserdem befindet sich seit geraumer Zeit ein wunderschöner Topf mit Thymian in meinem Garten, von dem ich kürzlich für ein Gericht nur ein paar Zweiglein benötigt hatte und der inzwischen schon so groß geworden ist, so dass es nun an der Zeit ist, mal wieder etwas davon zu ernten.

Kleine Recherche und dabei auf die geniale Idee gestoßen, Kuchenstreusel mal nicht aus Teig herzustellen, sondern aus übrig gebliebenem Weißbrot. Und wie das Glück so mitspielt, gab es da dann auch noch den Tipp, die Streusel mit Thymian zu mischen und untendrunter einen herrlichen Aprikosen-Kuchen mit Lemon Curd zu packen. 

Übrigens Lemon Curd kann man selber machen oder auch fertig kaufen. Ich habe den Lemon Curd für meinen Kuchen im Marmelade-Regal meines Supermarktes gefunden. War vor einigen Jahren noch schwierig zu finden; wird aber inzwischen von einigen namhaften englischen Marmelade- und Konfitüre-Herstellern in Gläsern verkauft. 

Ich war begeistert und habe dieses grandiose Rezept gleich für Euch ausprobiert… es hat alles hervorragend geklappt und wie Ihr auf meinem Bild sehen könnt, sieht dieser Kuchen auch super appetitlich aus. Der Kuchen schmeckte auch am nächsten Tag noch herrlich und ich hatte das Gefühl, dass sich das Aroma des Thymians dann sogar erst so richtig entwickelt hatte.

Also, lasst Euch ein, auf dieses kleine Experiment, und versucht dieses wunderbare Rezept selbst aus, bevor die Aprikosensaison zu Ende ist!

Zutaten:

  • ca. 1 Kg Aprikosen
  • 150 g Magerquark
  • 2 EL Milch
  • 2 Eier
  • 6 EL Sonnenblumenöl
  • 80 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 300 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 g Lemon Curd
  • 2 TL Speisestärke
  • 6 EL brauner Zucker
  • 125 g geschmolzene Butter
  • 350 g Toastbrot (am besten in Scheiben geschnitten)
  • 100 ml Ahornsirup
  • 3 bis 4 Zweige Thymian 
  • Schale einer Biozitrone

Zubereitung:

  1. Als erstes den Backofen auf 180 Grad Ober-, Unterhitze vorheizen. Eine Backform mit 26 cm am Rand einfetten und auf dem Boden mit Backpapier belegen.
  2. Jetzt die Aprikosen und die Rosmarin-Zweige waschen und vorsichtig abtrocknen. Dann die Aprikosen von den Steinen befreien und vierteln.
  3. Den Quark, die Eier, die Milch, das Öl, den Zucker und Vanillezucker mit dem Mixer verquirlen.
  4. Mehl und Backpulver gut vermischen und unter die Qarkmischung rühren.
  5. Den fertigen Teig nun in die Form geben, gleichmäßig verteilen und so gut es geht einen kleinen Rand von 1 bis 2 cm am Formrand andrücken. Das ist ein bisschen schwierig, weil der Teig sehr weich ist.
  6. Nun Lemon Curd und Speisestärke gut verrühren und auf den Teigboden streichen.
  7. Jetzt die Aprikosenviertel darauf verteilen und mit den 6 EL braunen Zucker bestreuen.
  8. Das Ganze nun im vorgeheizten Backofen 30 Minuten backen.
  9. Nun die Butter schmelzen. Nebenbei die Weißbrotscheiben klein zupfen, von den Thymianzweigen die Blättchen abziehen und klein hacken sowie von der Biozitrone die Schale abreiben. Alles zusammen gut zu Streuseln vermischen und zum Schluss noch den Ahornsirup untermengen.
  10. Sind die 30 Minuten Backzeit des Kuchens abgelaufen, den Kuchen aus dem Backofen herausziehen, die Streusel auf dem Kuchen verteilen und dann noch mal für 15 bis 20 Minuten backen.
  11. Nach der Backzeit den Kuchen aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Bei uns gab es diesen herrlichen Kuchen mit einem Klacks Schlagsahne. Auch eine Kugel Vanilleeis passt sicher hervorragend zu diesem Kuchen.

Ich wünsche Euch ganz viel Erfolg beim Nachbacken und vielleicht hinterlasst Ihr hier eine Nachricht, wie Euch dieser Kuchen geschmeckt hat. 

Liebe Backgrüße aus dem Wohnzimmer von Eurer

Amalie  

 

Aprikosen-Kuchen mit Streuseln aus Weißbrot und Thamianblättchen

Vorbereitungszeit35 Min.
Backzeit45 Min.
Gericht: Kuchen
Autor: Amalienwohnzimmer.com

Equipment

  • eine Backform mit 26 cm Durchmesser

Zutaten

  • 1 Kg Aprikosen
  • 150 g MagerQuark
  • 2 EL Milch
  • 2 Eier
  • 6 EL SonnenblumenÖl
  • 80 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 300 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 100 g Lemon Curd (selbst gemacht oder aus dem Marmelade-Regal im Supermarkt)
  • 2 TL Speisestärke
  • 6 EL brauner Zucker
  • 125 g geschmolzene Butter
  • 350 g Toastbrot (am besten in Scheiben geschnitten)
  • 100 ml Ahornsirup
  • 3 bis 4 Zweige Thymian
  • 1 Schale BioZitrone

Anleitungen

  • Als erstes den Backofen auf 180 Grad Ober-, Unterhitze vorheizen. Eine Backform mit 26 cm am Rand einfetten und auf dem Boden mit Backpapier belegen.
  • Jetzt die Aprikosen und die Rosmarin-Zweige waschen und vorsichtig abtrocknen. Dann die Aprikosen von den Steinen befreien und vierteln.
  • Den Quark, die Eier, die Milch, das Öl, den Zucker und Vanillezucker mit dem Mixer verquirlen.
  • Mehl und Backpulver gut vermischen und unter die Qarkmischung rühren.
  • Den fertigen Teig nun in die Form geben, gleichmäßig verteilen und so gut es geht einen kleinen Rand von 1 bis 2 cm am Formrand andrücken. Das ist ein bisschen schwierig, weil der Teig sehr weich ist.
  • Nun Lemon Curd und Speisestärke gut verrühren und auf den Teigboden streichen.
  • Jetzt die Aprikosenviertel darauf verteilen und mit den 6 EL braunen Zucker bestreuen.
  • Das Ganze nun im vorgeheizten Backofen 30 Minuten backen.
  • Nun die Butter schmelzen. Nebenbei die Weißbrotscheiben klein zupfen, von den Thymianzweigen die Blättchen abziehen und klein hacken sowie von der Biozitrone die Schale abreiben. Jetzt alles gut zu Streuseln vermischen und zum Schluss noch den Ahornsirup untermengen.
  • Sind die 30 Minuten Backzeit des Kuchens abgelaufen, den Kuchen aus dem Backofen herausziehen, die Streusel auf dem Kuchen verteilen und dann noch mal für 15 bis 20 Minuten backen.
  • Nach der Backzeit den Kuchen aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Kommentar verfassen

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: